Wenn Du es nicht öffnen kannst, gehört es Dir nicht

Das neue Fairphone ist da – und an ihm sind zwei Dinge wirklich anders, als an allen anderen Streichel- und Wischtelefonen:

1. Der Hersteller versucht sich an einer Produktion unter möglichst menschlichen Bedingungen – das ist wahrscheinlich schon bekannt.

2. Es ist modular aufgebaut. Dem Benutzer wird es einfach gemacht, das Gerät zu öffnen und Teile zu ersetzen. Und damit sind auch Upgrades möglich, nicht nur günstige Reparaturen. Solche Konzepte gab es schon lange, aber das jemand ein solches Gerät wirklich auch den Markt bringt, ist etwas komplett Neues:

zum Blogeintrag bei fairphone.com

(Bild: Fairphone)

P.S. Was die Frage des Betriebssystems angeht, so kann man hier darüber lesen.

Schreibe einen Kommentar

*